Main

BRP-Software Enterprise Edition

Zeiterfassung


Für die Produktionsmitarbeiter beginnt der Arbeitstag mit der Anmeldung an einem PC. Hierbei übernimmt ein Schlüssel den Anmeldevorgang. Der Mitarbeiter sieht an jedem PC automatisch die Maske, die er zuletzt geöffnet hatte, unabhängig von dem PC, auf dem diese zuletzt geöffnet war. Die erste Anmeldung am Tag wird automatisch als Arbeitszeitbeginn gebucht. Der Arbeitsbereich mit allen offenen Daten wird automatisch bei jedem PC wieder geöffnet, sobald sich der Mitarbeiter mit dem Schlüssel anmeldet. Über Standardfilter sieht der Mitarbeiter automatisch alle für ihn relevanten Arbeitsgänge, aus denen er dann die auswählen kann, an denen er momentan tätig ist.

Zum Arbeitsgang kann nun in einer einfachen Maske Fertigungszeit und gefertigte Stückzahl erfasset werden. Nach Abziehen des Schlüssels wird er automatisch wieder abgemeldet, kann aber diesen Arbeitsbereich an jedem anderen PC direkt nach Anmeldung wieder herstellen, ohne dafür manuelle Eingaben machen zu müssen. Sobald der Arbeitsgang fertiggestellt ist, kann dieser auf diesem Wege auch fertig gemeldet werden.

Nach Ende des Arbeitstages kann der Mitarbeiter am PC mit seinem Schlüssel die "Geht" Maske öffnen, auf der seine Anfangs- und Endzeit berechnet und das Pausenmodell berücksichtigt werden. Sämtliche Arbeitsgänge werden zur Nachbuchung angezeigt, um gegebenenfalls noch fehlende Minuten auf die Arbeitsgänge zu verteilen.

Am Folgetag kann ein berechtigter Mitarbeiter die Mitarbeiterbuchungen des Vortages prüfen und Korrekturen nicht passender Zeiten oder vergessener Abmeldungen in Absprache mit dem Mitarbeiter anpassen.



Sämtliche korrekt gebuchten Tagesdaten werden automatisch archiviert. In der Mitarbeiterübersicht können Abwesenheitszeiten erfasst werden, wie zum Beispiel Urlaub, Krankheit, Weiterbildung usw.


Anhand der hinterlegten Zeitformel und des integrierten Werkskalenders werden nach Abzug von Feiertagen die Gesamtarbeitszeit mit der Sollarbeits-zeit des Monats verglichen. Im Auswertungsmodul können sämtliche Zeiten für alle Mitarbeiter analysiert werden, jeweils aufsummiert nach Kostenstellen bzw. nach Abwesenheitsgründen. Aufgrund der gemeldeten Zeiten und Stückzahlen kann ein berechtigter Mitarbeiter bereits den projizierten Deckungsbeitrag erkennen, um bei Abweichungen vom Plan möglichst früh reagieren zu können.

... Lieferschein, Versand & Rechnung